Programmarchitektur

Programmarchitektur

Der Zertifikatskurs gliedert sich in

  • 6 Präsenzmodule zu je 3 Tagen
  • Transfergruppentreffen
  • Projektarbeit

Die einzelnen Präsenzmodule 1–6 sind durch Themenschwerpunkte definiert und bilden zusammen einen kohärenten und integrativen Lernprozess. Wissens- und Theorievermittlung werden dabei ebenso berücksichtigt wie Fragen des persönlichen und sozialen Lernens, Räume des Ausprobierens neuer Möglichkeiten werden genauso angeboten wie solche eines gewinnbringenden Erfahrungsaustauschs.

Die Effektivität des Programms und der Transfer des Gelernten in die eigene Führungspraxis werden durch mehrmalige Feedback-Schleifen zwischen den Teil-nehmenden und ihren Kontexten sowie durch Fall- und Projektarbeiten gesteigert und befördert. Im Vordergrund steht eine Lernkultur, die es den Teilnehmenden erlaubt, mit Freude und Neugier und im anregenden Austausch.

mit anderen zu lernen und ihr neu erworbenes Wissen mit der eigenen Situation und Erfahrung zu verbinden. Der Bogen reicht von Theorie und Evidenzorientierung bis zum erfahrungsbasierten Lernen im Rahmen der Bearbeitung konkreter Beispiele und Projekte.

In den einzelnen Modulen werden thematische Schwerpunkte mit Reflexions-, Erfahrungs- und Experimentierräumen für die Teilnehmenden verbunden. Leadership-Lernen ist mehr als blosse Wissensaneignung und umfasst den ganzen Menschen mit seinen Erfahrungen, Haltungen, Überzeugungen und Intentionen. Im Vordergrund steht ein integrativer Ansatz.

Es werden der Stand der Forschung zum Thema als auch konkrete Beispiele erfahrener Praktiker eingebracht und zur Diskussion gestellt. Die Teilnehmenden nutzen ihre eigenen Erfahrungen, erhalten Feedback und wenden ihr Wissen unmittelbar an eigenen Beispielen, Fällen sowie in einer Projektarbeit an. So kann wissenschaftliches Wissen wie persönliches Lernen unterstützt und der Praxisbezug sichergestellt werden.